Terms of sale

Allgemeine Bedingungen des Websiteverkaufs SchamanismusTradition

Für 10/10/2020

Artikel 1.Parteien

Diese allgemeinen Bedingungen gelten, wenn Life Association, VereinIm Dialogfeld CastrayGenericName bleiben Frankreich dieses 15/09/2018Unter der Nummer 877958983Seite: 1 3 St. Pierre Street, FrankreichTelefon: +33784516072e-mail: info@chamanisme-traditions.comArt. 293b CISG, im Folgenden "Herausgeber" genannt, und jede natürliche oder juristische Person, ob privat oder öffentlich, die zum Kauf der Produkte vor Ort registriert ist, im Folgenden "Kunde" genannt.

 

Artikel 2.Definition

« Client"Jeder, ob natürliche oder juristische, private oder öffentliche, ist auf der Website registriert.

« Inhalt der Website Zum Beispiel alle Inhalte, die auf einer Website veröffentlicht werden, geschützt durch oder nicht durch Rechte des geistigen Eigentums, wie Text, Bilder, Designs, Präsentationen, Videos, Diagramme, Strukturen, Datenbanken oder Software geschützt.

« edit » : Life Association, Verein Als Webseitenredakteur.

« netizen„Jeder, ob es sich um eine natürliche oder juristische Person handelt, ob es sich um ein privates oder öffentliches Recht handelt, kann auf die Website zugreifen.

« produzierenCopyright Hinweis: Bitte geben Sie die Originalquelle und Autoreninformationen des Artikels und dieser Hinweis in Form von Hyperlink an

« SzeneURL Site SchamanismusTraditionUnd damit verbundene Unterseiten, Spiegelseite, Portal und URL Variation.

Artikel 3.Umfang der Anwendung

Diese Website ist kostenlos, alle Netizen können kostenlos eingeben.Die Navigation auf der Website erfordert, dass alle Internetnutzer diese allgemeinen Bedingungen akzeptieren.Diese allgemeine Bedingung wird mit allen Mitteln vollständig akzeptiert, einschließlich einer einfachen Verbindung zur Website über einen Roboter oder Browser.Bei der Registrierung auf der Website wird diese Bestätigung durch die entsprechende Zelle bestätigt.

Ebenso erkennen die Internetnutzer an, dass sie dies vollständig verstehen und akzeptieren.

Die Auswahl der obigen Zellen wird als die gleiche Wert wie die handschriftliche Signatur eines Internet-Benutzers angesehen.Die Internetnutzer erkennen den Beweiswert des automatisierten Aufzeichnungssystems des Verlags an und geben neben den vom Herausgeber im Gegenteil vorgelegten Beweisen die Vernehmung der Beweismittel im Streitfall auf.

Diese allgemeinen Bedingungen gelten für die Beziehungen zwischen den Parteien, enthalten jedoch keine anderen Bedingungen, insbesondere die der Internetnutzer.

Wenn die Internetnutzer diese allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren, müssen sie über die dazu erforderlichen rechtlichen Kapazitäten verfügen oder, wenn sie es nicht können, müssen sie vom Vormund oder Vormund autorisiert werden, und wenn sie Minderjährige sind, müssen sie die dazu erforderliche rechtliche Kapazität haben.Oder, wenn sie im Namen von juristischen Personen handeln, sind sie die Aufgabenträger.

Artikel 4.Ziel

Der Zweck dieser Website ist es, Produkte an Kunden zu verkaufen.

Artikel 5.Phase der Kontrolle

5.1. Befehl

Um zu bestellen, können Internetnutzer ein oder mehrere Produkte auswählen und sie in ihren Warenkorb legen.In der Beschreibungstabelle jedes Projekts wird die Verfügbarkeit des Produkts auf der Website bekannt gegeben.Wenn die Bestellung abgeschlossen ist, können sie den Korb eingeben, indem sie auf die zu diesem Zweck angegebene Schaltfläche klicken.

5.2.Überprüfung der Bestellung durch Internetnutzer

Durch die Abfrage ihres Korbes werden die Netznutzer in der Lage sein, die Menge und Art der von ihnen gewählten Produkte sowie ihren Einheitspreis und den Gesamtpreis zu überprüfen.Sie können ein oder mehrere Produkte aus dem Korb nehmen.

Wenn ihre Bestellung ihnen passt, können Netizen sie überprüfen.Sie werden dann in ein Formular gehen, und wenn sie bereits einen Verbindungskennung haben, können sie sie über das Formular oder die Registrierung auf der Website eintragen, indem sie das zusätzliche Anmeldeformular für persönliche Informationen benutzen.

5.3.Zahlung des Kunden

Sobald sie verbunden sind oder das Anmeldeformular ausgefüllt haben, werden die Kunden gebeten, ihre Liefer- und Abrechnungskoordinaten zu überprüfen oder zu ändern.Sie werden dann aufgefordert, zu zahlen, indem sie auf einer sicheren Zahlungsschnittstelle, die "Aufträge mit Zahlungsverpflichtungen" oder ähnliche Formeln umfasst, neu konfiguriert werden.

5.4.Bearbeiten bestätigen Reihenfolge

Sobald der Herausgeber die Zahlung tatsächlich erhält, verpflichtet sich der Herausgeber, die Zahlung an den Kunden innerhalb von 24-Stunden elektronisch zu bestätigen.Im gleichen Zeitrahmen garantiert der Editor, dem Kunden eine kurze Bestell-E-Mail zu senden und die Verarbeitung einschließlich aller relevanten Informationen zu bestätigen.

Artikel 6.Zahlung des Preises

6.1.Preis

Der geltende Preis ist der Preis, der am Tag der Bestellung auf der Website veröffentlicht wird.Verlage können diese Preise jederzeit ändern.Die angegebenen Preise gelten nur am Tag der Bestellung und beeinflussen nicht die Zukunft.

Der Preis wird in Euro berechnet, einschließlich aller Steuern, jedoch ohne Lieferkosten.

6.2.Methode der Zahlung

Kunden können Paypal ohne65292Stripe comfortable;Amazon Pay comfortable 6529222Google Pay im Nebenbereich 65292StripeSeite: 1Die Kartenzahlungen erfolgen durch sichere Transaktionen der Bank. People's Bank of China.

Bei der Zahlung von Bankkarten können Verlage keine Informationen über die Zahlungsmittel der Kunden erhalten.Die Zahlung erfolgt direkt durch Kreditinstitute.

Bei Zahlung per Entwurf, Scheck oder Banküberweisung beginnt die Lieferfrist mit dem Datum des Zahlungseingangs durch den Herausgeber.

6.3.Rechnung

Nach jeder Zahlung sendet oder stellt der Verleger dem Kunden eine Rechnung elektronisch zur Verfügung.Der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, die Rechnung elektronisch zu erhalten.

6.4.Keine Zahlung

Vereinbarte Zahlungstermine können nicht unter irgendeinem Vorwand, auch im Falle eines Streits, verzögert werden.

Etwaige überfällige Geldbußen werden mit dem Zinssatz von dreimal so hoch wie der gesetzliche Zinssatz berechnet, ohne die Zahlung des Auftraggebers nach dem Gesetz zu beeinflussen, und die Verzugsstrafe wird ohne Zweifel nach dem Gesetz angewandt.

Darüber hinaus würde eine Verzögerung der Zahlung dazu führen, dass der säumige Kunde eine Gebühr von 40 EUR mit sofortiger Zahlung aller ausstehenden Zahlungen zuzüglich 20% von Strafschäden, unabhängig von der vereinbarten Frist, berechnet wird.Und die Möglichkeit einer einseitigen Kündigung des Vertrags.Dieser Artikel fällt in den Geltungsbereich von Artikel 1152 des Zivilrechts, der es Richtern ermöglicht, die Entschädigung in Fällen zu verringern, in denen der Richter der Auffassung ist, dass die Entschädigung zu hoch ist.

6.5.Beibehaltung des Titels

Die verkauften Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Preises im Rahmen dieser Eigentumsvorbehalt-Klausel Eigentum des Herausgebers.

Artikel 7.Zuständigkeiten der Verleger

7.1.Art der Verpflichtungen der Verlage

Der Herausgeber verpflichtet sich, Qualitätsprodukte entsprechend den Spezifikationen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Due Diligence zur Verfügung zu stellen.Der Herausgeber ist nur für die Kosten verantwortlich, die mit den in diesem Dokument beschriebenen Dienstleistungen verbunden sind.

7.2.Höhere Gewalt - Kundenfehler

Der Herausgeber haftet nicht für höhere Gewalt oder Fahrlässigkeit des Kunden, wenn

7.2.1.Höhere Gewalt

In diesem allgemeinen Zustand scheitert der Kunde aufgrund von Feuer, Epidemie, Explosion, Erdbeben, Bandbreitenwechsel und Ausfall des ZugangsanbietersÜbertragungsnetz, Ausfall von Einrichtungen, illegale oder betrügerische Nutzung von Passwörtern, Passwörtern oder Referenzmaterialien, die Kunden zur Verfügung gestellt werden, Computerpiraterie, Sicherheitslücken durch Hosts oder Entwickler, Überschwemmungen, Stromausfälle, Kriege, Embargos, Gesetze,Jede Regierungsanordnung, Forderung oder Forderung, Requisition, Streik, Boykott oder andere Umstände außerhalb der angemessenen Kontrolle des Verlegers.In diesem Fall wird der Herausgeber von seinen Verpflichtungen im Rahmen dieser Behinderung, Einschränkung oder Einmischung befreit.

7.2.2.Fehler des Kunden

Vorbehaltlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt die Schuld des Kunden gegenüber dem Kunden als Schuld des Kunden, des Kunden oder seines Mitarbeiters, Schuld, Fahrlässigkeit, Fahrlässigkeit oder Vertragsbruch sowie die vom Herausgeber auf seiner Website bereitgestellte Anleitung.Jede illegale Offenlegung oder Nutzung von Passwörtern, Kundencodes und Referenzmaterialien sowie die Bereitstellung fehlerhafter Informationen im persönlichen Raum oder die Nichtaktualisierung solcher Informationen.Die Ausführung aller technischen Verfahren, wie Robotik oder automatische Anfragen, gilt auch als die Schuld des Kunden, da die Durchführung dieser Verfahren gegen den Buchstaben oder den Geist dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt.

7.3.Technische Probleme - Hypertext-Links

Ist der Zugriff auf die Website aufgrund technischer Probleme jeglicher Art nicht möglich, kann der Kunde keinen Schadenersatz geltend machen und hat kein Recht auf Schadensersatz.Die Nichtverfügbarkeit eines oder mehrerer Online-Dienste, auch erweitert und unbeschränkt, stellt keinen Schaden für die Kunden dar und führt nicht zu Schäden durch Verlage.

Hypertext-Links auf Websites finden Sie auf anderen Websites.Wenn der Inhalt dieser Websites mit dem geltenden Recht in Konflikt steht, sollte der Herausgeber nicht dafür verantwortlich gemacht werden.Wenn Internetnutzer eine der Websites besuchen und dem Herausgeber Schaden zufügen, haftet der Herausgeber nicht.

Nach der aktuellen Technologie, die Produkte auf dieser Website, insbesondere die Farbe oder Form,Je nach Qualität oder Displayauflösung von Grafikzubehör und Bildschirmen können signifikante Unterschiede zwischen Rechenstationen oder unterschiedlichen Realitäten auftreten.Diese Änderungen und Unterschiede dürfen nicht den Verlegern zugeschrieben werden, die unter keinen Umständen für sie verantwortlich gemacht werden können.

7.4.Schäden des Verlegers

In Ermangelung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften beschränkt sich die Haftung des Verlags auf direkte, persönliche und spezifische Schäden, die der Kunde infolge der Verletzung erlitten hat.Der Herausgeber haftet in keinem Fall für indirekte Schäden wie Datenverlust, Geschäftsverlust, Auftragsverlust, Markenimage, Handelsungleichgewicht und Verlust von Gewinnen oder Kunden.Ebenso darf die Höhe der vom Herausgeber zu tragenden Schäden in gleichem Maße den Preis des bestellten Produkts nicht übersteigen.

7.5.Hypertext-Links und Inhalte der Seiten

Der Inhalt der Website wird indikativ veröffentlicht und die Genauigkeit ist nicht garantiert.In jedem Fall ist der Herausgeber nicht verantwortlich für jegliche Auslassung, Ungenauigkeit oder Fehler in den Informationen, die direkte oder indirekte Schäden an den Internetnutzern verursachen.

Artikel 8.Endgültige Klausel

8.1.A. Anwendbares Recht

Diese allgemeinen Bedingungen unterliegen dem französischen Recht.

8.2.Änderungen dieser allgemeinen Bedingungen

Diese allgemeinen Bedingungen können jederzeit vom Editor geändert werden.Die allgemeinen Bedingungen, die für die Kunden gelten, sind die, die zum Zeitpunkt der Bestellung oder des Besuchs der Website gelten, und jede neue persönliche Raumverbindung muss die neuen allgemeinen Bedingungen akzeptieren.

8.3.Streitfall

Gemäß Dekret Nr. 2015-1033 von August 20, 2015 sind alle Streitigkeiten mit Kunden, die bei der Umsetzung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen auftreten können und nicht gelöst werden können, bevor die Parteien eine gütliche Einigung erreichen, den Sanitätern vorzulegen: www.medicys.fr.

Darüber hinaus werden Verbraucher über das Bestehen einer Online-Streitbeilegungsplattform informiert, die unter folgender URL-Adresse abgefragt werden kann: https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.home2.show 

1. Streitigkeiten im Zusammenhang mit oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag werden nach den Regeln des Instituts für digitale Schlichtung und Mediation durch Schlichtung geregelt: http://www.fast-arbitrite.com.

8.4.ganze

Die Nichtigkeit einer Bestimmung dieses Vertrages darf nicht zur Nichtigkeit anderer Bedingungen oder des gesamten Vertrages führen, die in voller Kraft und Anwendung bleiben.Und den Zweck dieses Dokuments.

8.5.ich gebe auf nicht

In keinem Fall darf das Versäumnis des Verlags, die in diesem Artikel anerkannten Rechte auszuüben, als Verzicht auf diese Rechte ausgelegt werden.

8.6.Verlängerung des Telefons

Dem Kunden wird mitgeteilt, dass er sich auf der Adresserweiterungsliste registrieren kann. http://www.bloctel.gouv.fr/

8.7.Sprache der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese allgemeinen Bedingungen sind in Französisch dargestellt.

8.8.Klausel über Missbrauch

Die Bestimmungen dieser allgemeinen Klausel gelten vorbehaltlich der zwingenden Bestimmungen des Verbraucherrechts über den Missbrauch von Bestimmungen in Verträgen zwischen Fachleuten und Verbrauchern.